Unsere Hunde-Patentiere

Auf dieser Seite finden Sie Hunde, welche einen Paten oder eine Patin suchen.

 

Lara

Update am 23.06.2015

Lara befindet sich seit heute auf Pflegestelle, wo Sie sehr wahrscheinlich bleiben kann. Das Tierheim unterstützt Lara weiterhin. Entstehende Kosten durch Operationen oder Sonstiges werden von uns Übernommen. Deswegen bleibt Lara weiterhin als Patenhündin in unserem Tierheim vertreten. Sie können durch Ihre Patenschaft für Lara, uns und die Pflegestelle weiter unterstützen. Wir hoffen Lara wird nun noch ein paar schöne Jahre in ihrem jetzigen Zuhause haben.

(geb. 05/2006) weiblich, Schäferhund, geimpft, entwurmt, gechipt, kastriert

Lara (50cm, 25kg) ist 9 Jahre alt und wie man sich vorstellen kann, waren diese 9 Jahre kein Zucker­schlecken. Lara wurde in Sofia (Bulgarien) ausgesetzt. Sie saß drei Tage an dem Ort - wohl immer in der Hoffnung, dass der Mensch, der bestimmt nie gut zu ihr war, - sie dort wieder abholt. Ohne Futter und Wasser ging sie drei Tage lang nicht von diesem Ort weg. Eine Frau beobachtete dies und ver­ständigte eine liebe Tierschützerin vor Ort, die Lara in die Tierklinik brachte.


Zu Ihrem Elend kommt noch hinzu, dass Lara fast taub ist und sie alte Schussverletzungen hat. Diese sind verheilt und die Geschosse verkapselt. Auch stellt der Tierarzt, zu dem die Tierschützerin Lara brachte fest, dass sie Tumore an einer Milchleiste hatte. Diese wurde inzwischen entfernt und die völlig entzündete Gebärmutter wurde auch gleich entfernt. Ihr Glück in ihrem Unglück war, dass keine Meta­stasen festgestellt wurden. Dafür aber ergab ein 4snap Test, dass sie Herzwürmer hatte. Diese wurden ebenfalls behandelt und Lara ist jetzt gesund.


Lara war in Bulgarien notdürftig in einer Hundepension untergebracht. Leider gab es hier auch nur die Möglichkeit der Kettenhaltung - draußen bei Tag und Nacht! Zweistellige Minusgrade waren keine Aus­nahme!

Nach 8 Monaten an der Kette durfte Lara  zum Tierschutzverein Babenhausen-Münster ziehen und wartet hier auf ihre Menschen!

Lara läuft toll an der Leine und hört gut auf Kommandos (per Hand).

Lara3

Lara4

Lara5

 

 

Aaron

(geb. 12.10.2014), männlich, Mischling

Aaron kommt ursprünglich aus Rumänien und wurde von uns bereits als Welpe vermittelt. Nachdem er bereits einmal zu uns zurück kam, weil er gebissen hatte, haben wir ihn in erfahrenere Hände gegeben. Nach ca. 8 Monaten ist er nun wieder hier, weil auch hier sein Wesen die Oberhand über den Menschen gewonnen hat.

Aaron ist ein hübscher und intelligenter Rüde. Er kennt die Grundkommandos, läuft (mit einem selbstsicheren und geübten Menschen am anderen Ende) toll an der Leine und lässt sich gerne beschmusen. Im Großen und Ganzen ein toller Kerl. Allerdings übernimmt er gerne und schnell die Verantwortung und die Führung der Menschen und Tiere in seiner Umgebung. Schnell dreht er dann den Spieß um und ist der „Chef im Stall“. Dementsprechend diszipliniert er dann auch seine Gegenüber, wenn sie nicht tun, was er möchte. Hier bei uns im Tierheim benimmt sich Aaron sehr gut. Die Menschen hier wissen ihn zu nehmen und verhalten sich ihm gegenüber entsprechend. Er bekommt hier Liebe und Aufmerksamkeit genauso wie Erziehung. Letzteres soweit dies hier möglich ist.

Damit Aaron nicht zu einem Dauerbewohner im Tierheim wird, muss die Auswahl seiner zukünftigen Besitzer wohl überlegt und gut geplant sein. Er wird daher voraussichtlich etwas länger bei uns bleiben müssen, damit wir ihn besser einschätzen und ihm eventuell einige Macken aberziehen können. Bis zu einer erfolgreichen Vermittlung, sind wir auch für ihn auf Paten angewiesen, die uns bei seiner Versorgung und Pflege finanziell unterstützen.

 

 Aaron

 

Lucky

(geb. 10.01.2012), männlich, Mischling

Der hübsche Lucky ist derzeit der größte Hund, der in unserem Tierheim lebt. Er fand über den Tierschutz aus der Türkei zu uns. Durch einen schweren Autounfall musste ihm leider bereits in seiner alten Heimat der rechte Vorderlauf amputiert werden; und zwar fast so vollständig, dass ihm auch mit einer Prothese nicht mehr geholfen werden kann.

Der große Kerl mit den tollen Augen ist ein gutmütiger Hund, der im Tierheim Babenhausen im Aufenthaltsbereich lebt, wo immer etwas los ist. Er kommt mit allen Hunden gut aus; manche Rüden hält er allerdings auf Abstand. Sein Handycap macht dem dreijährigen Riesen offensichtlich nicht viel aus. Er tobt und spielt mit den anderen Hunden, als hätte es den Unfall nie gegeben. Und auch die Hunde mit denen er zusammen lebt, nehmen seine Behinderung nicht wahr und akzeptieren ihn uneingeschränkt. Menschen gegenüber ist er offen und zutraulich. Dabei staubt er ständig Streicheleinheiten ab, weil niemand seinem Blick widerstehen kann.

Besucher die sich in unseren Lucky verlieben gibt es freilich viele; sein Handycap macht es dennoch schwer ihn zu vermitteln. Das neue Zuhause darf keine Treppen haben und sollte einen großen Garten für den Rüden haben. Zudem ist durch das fehlende Bein mit höheren Tierarztkosten zu rechnen, da bei diesem großen Hund eine Schädigung der anderen Gelenke nicht zu vermeiden sein wird. Für ihn suchen wir auch Paten, die uns bei seiner Versorgung unterstützen, die uns helfen, evtl. orthopädische Hilfen zur Verfügung zu stellen und ggf. dadurch zumindest eine langfristige Pflegestelle zu finden.

 

Lucky

 

Alia

(geb.01.06.2015,weiblich, Mischling, geimpft, gechipt, entwurmt, kastriert)

Alia (unser „Eselchen“) mit wenigen Worten zu beschreiben ist wirklich sehr schwierig. Denn sie ist schon etwas speziell; ganz besonders eben.

Ein Jahr lang soll sie in ihrer Heimat Griechenland nur in einem kleinen Käfig gehalten worden sein, bevor sie über eine deutsche Tierschützerin zu uns ins Tierheim kam. Dies war sicherlich auch der Grund dafür, dass Alia anfangs kaum laufen konnte. Ihre Muskulatur war sehr verkümmert. Noch immer bewegt sie sich manchmal etwas ungelenk und ist generell eher grobmotorisch veranlagt.

Das Gassigehen ist mal mehr mal weniger gut möglich, auch weil sie an manchen Tagen einfach wie versteinert im Geschirr steht. Ansonsten ist sie super verschmust und spielt auch mit den anderen Hunden gerne. Wobei diese erst einmal ihre andere Körpersprache zu deuten lernen müssen. Sie ist eben sowohl körperlich als auch geistig etwas gehandicapt. Das kann entweder von Geburt an so sein oder – insbesondere die geistige „Behinderung“ - aufgrund einer vergangenen Infektion entstanden.

Sie ist allerdings derzeit nicht behandlungsbedürftig!

Weshalb dieses eigentlich so goldige und besondere Wesen zum Patenhund wurde, ist weil sie manchmal so unberechenbar ist. Alia scheint manchmal in ihrer eigenen Welt zu leben und aus dieser heraus z.B. völlig ohne Vorwarnung oder Grund auf andere Hunde los zu gehen; und nicht mehr von ihnen abzulassen! Zwar kann sie aktuell noch niemandem große Verletzungen beibringen, weil auch ihr Beißwerkzeug noch nicht so richtig funktioniert. Aber so weit soll es auch nicht kommen.

Alia ist hier bei uns im Rudel der Tierpfleger-Hunde gut angekommen. Ihre Vermittlung stellt uns allerdings vor die Herausforderung, dass wir einigermaßen sicher sein müssen, dass sie sowohl sich, als auch anderen Tieren oder Menschen nicht unbewusst Leid zufügt. Darum wollen wir ihr und uns die Zeit geben, sie besser einschätzen zu können, sich zu finden und sie in unseren Reihen belassen, bis die Zeit gekommen ist.

Mit einer Patenschaft unterstützen Sie Alia und uns, ihr ein stressfreies und vor allem gesundes Leben im Tierheim Babenhausen oder gegebenenfalls auf einer Pflegestelle zu sichern.

Alia

 

 

 

Besucherzahlen

Heute128
Gestern382
diese Woche2133
diesen Monat9806
Alle Besuche716334

Anzahl Online

Aktuell sind 124 Gäste und keine Mitglieder online